Fotolehrgang Lektion 6 -- Objektive und Brennweiten -- Teleobjektiv, Weitwinkelobjektiv, Normalobjektiv und Zoomobjektiv



Navigation

Fotolehrgang

Objektive und Brennweiten

Fotolehrgang Lektion 6 Das Objektiv und die Brennweite bzw. Brennweiten

Brennweite / Brennweiten

Die Brennweite ist die Maßeinheit, mit dem bei Objektiven gerechnet wird, diese wird in Millimeter angegeben. (wenige Millimeter / kleine Brennweite, viele Millimeter / große Brennweite)

Je größer die Brennweite eines Objektivs, desto kleiner ist der Bildausschnitt, desto größer und näher erscheint das Motiv.

Objektive

Es gibt für die verschiedenen Situationen die verschiedensten Objektive mit verschiedenen Brennweiten; diese werden in der Regel in folgende Gruppen unterschieden:
  • Festbrennweite Objektive
  • Normal-Objektive
  • Teleobjektive / Superteleobjektive
  • Weitwinkel-Objektive
  • Zoom-Objektive / Weitwinkel-Zooms / Tele-Zooms

Objektive mit fester Brennweite

Wann spricht man bei Objektiven von Festbrennweite?

Ein Festbrennweitenobjektiv ist nichts anderes als ein Objektiv mit einer einzigen Brennweite, d.h. die Brennweite läßt sich nicht verstellen; um Motive in unterschiedlichen Blickwinkeln abbilden zu können, ist jedes Mal ein Objektiv-Wechsel nötig.

Mehr dazu unter Festbrennweiten-Objektive. (Lektion 6.1)

Normal Objektive

Wann spricht man bei Objektiven von Normal-Objektiv?

Objektive, bei denen der Blickwinkel dem des Menschen gleichzusetzen ist, werden als Normal-Objektive bezeichnet. Der Bildausschnitt sollte also auf dem späteren Bild in etwa so groß sein, wie der Fotograf diesen von der gleichen Stelle auch ohne Kamera und Augenrollen hätte sehen können.

Weitere Details, finden Sie unter der Rubrik Normal-Objektive. (Lektion 6.2)

Teleobjektive

Wann spricht man bei der digitalen Fotografie von Teleobjektiven?

Objektive, deren Brennweite über dem der Normalobjektive hinausgeht, werden als Teleobjektive bezeichnet, das heißt, bei Objektiven, bei denen der Blickwinkel deutlich geringer ausfällt, als der vom Menschen wahrgenommene Blickwinkel. Das Motiv erscheint durch ein Teleobjektiv näher und größer.

Mehr zu Teleobjektiven erfahren Sie unter dem Unterpunkt Teleobjektive. (Lektion 6.3)

Weitwinkel Objektive

Wann spricht man bei Objektiven von Weitwinkelobjektiven?

Als Weitwinkelobjektiv werden Objektive bezeichnet, deren Diagonale des Aufnahmeformats kleiner ist als bei Normal-Objektiven, also Brennweiten unter 40 mm beim Kleinbild-Format und unter 28 mm bei dem Sensor-Format der meisten digitalen Spiegelreflexkameras und auch der digitalen Kompaktkameras. Bei abnehmender Brennweite vergrößert sich der abzubildende Bildausschnitt.

Mehr über Weitwinkel Objektive erfahren Sie unter dem Unterpunkt Weitwinkelobjektive (Lektion 6.4)

Zoom-Objektive

Wann spricht man bei Objektiven von Zoomobjektiven?

Bis jetzt haben wir uns in erster Linie mit Objektiven mit Festbrennweiten beschäftigt. Es gibt aber auch Objektive, bei denen die Brennweite durch Drehen am Objektiv verstellt werden kann, die sogenannten Zoomobjektive. Zoomobjektive haben den Vorteil, daß diese einen gewissen Brennweiten-Bereich abdecken, so daß ein lästiger Objektivwechsel oft unnötig wird. Dafür ist ein Zoomobjektiv gegenüber einer Festbrennweite oft schwerer, was nicht zuletzt an den zusätzlich eingebauten Zoom-Linsen liegt.

Mehr über Zoom Objektive und dem Zoom-Faktor erfahren sie unter dem Unterpunkt Zoomobjektive (Lektion 6,5)

Beispielfotos bei unterschiedlichen Brennweiten

Die folgenden Fotos wurden alle mit einem Zoomobjektiv bei unterschiedlichen Brennweiten aufgenommen. Das Objektiv, daß ich dabei benutzt habe, war mein 18.1355 mm Objektiv: das "AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135 mm 1:3,5-5,6 IF-ED".

Beim letzten Foto habe ich das 18-135 mm Objektiv gegen ein 55-200 mm ausgetauscht, genau genommen gegen das "AF-S VR DX Zoom-Nikkor 55-200 mm 1:4-5,6 G IF-ED"

Eingestellte Brennweite 18 mm

Foto bei einer Brennweite von 18 mm
Dieses Foto wurde mit einer Brennweite von 18 mm aufgenommen. Sie sehen das Foto mit einem großen Blickwinkel, die abgebildeten Objekte werden dementsprechend klein dargestellt.

Mit 18 mm Brennweite befinden wir uns hier schon ein ganzes Stück im Weitwinkel-Bereich. Der auf dem Foto abgebildete Bildausschnitt ist größer, als das menschliche Auge diesen ohne Augenrollen hätte wahrnehmen können.

Eingestellte Brennweite 24 mm

Foto aufgenommen mit einer Brennweite von 24 mm
Hier habe ich die Brennweite an meinem Zoomobjektiv auf 24 mm verlängert. Sie sehen, daß sich der Bildausschnitt verkleinert hat, die Flußbiegung erscheint nun, wenn auch minimal, näher.

Bei dieser Brennweite befinden wir uns noch im Weitwinkel-Bereich, dennoch werden Sie erkennen können, wenn Sie dieses Foto mit dem ersten Foto vergleichen, daß der Blickwinkel kleiner geworden ist.

Eingestellte Brennweite 35 mm

Foto bei einer Brennweite von 35 mm
Hier habe ich die Brennweite an meinem Zoomobjektiv nochmals verlängert, auf 35 mm. Bei diesem Brennweiten-Bereich befinden wir uns nun im "normalen" Bereich, das heißt, das ist in etwa der Blickwinkel, den auch das menschliche Auge ohne Hilfsmittel so wahrnehmen würde.

Um das gleiche Foto mit diesem Blickwinkel im Kleinbildformat (24x36mm) zu erhalten, müßte die Brennweite auf ca. 50 mm eingestellt werden, da beim Kleinbildformat das Aufnahmeformat größer ist und somit auch mehr vom Bild auf den Film projiziert wird als im Digitalformat. (Sensorgröße der Nikon D80 ca. 24x16mm)

Eingestellte Brennweite 50 mm

Foto mit einer Brennweite von 50 mm aufgenommen
Nachdem wir nun die Brennweite noch mal auf 50 mm erhöhen, begeben wir uns in den leichten Telebereich (Digitalformat), der Bildausschnitt wird hierbei sichtlich noch mal verkleinert. Der abgebildete Blickwinkel ist kleiner als der vom menschlichen Auge wahrgenommene Blickwinkel. Der Baum rechts paßt nun, durch die Brennweitenverlängerung und dem damit verbundenen kleineren Blickwinkel, kaum noch aufs Bild.

Die Flußbiegung, wie auch alle anderen Objekte, werden nun auch näher dargestellt.

Eingestellte Brennweite 70 mm

Foto bei einer Brennweite von 70 mm
Bei diesem Foto habe ich die Brennweite nochmals erhöht auf 70 mm und den Blickwinkel weiter verkleinert.

Wie Sie unschwer erkennen können, werden die abgebildeten Objekte viel größer dargestellt, dafür ist jetzt aber auch der Baum rechts völlig verschwunden; er paßt, durch die Verlängerung der Brennweite verursachte Blickwinkel-Verkleinerung, einfach nicht mehr mit auf das Foto.

Bei 70 mm-Brennweite befinden wir uns nach wie vor noch im leichten Tele-Bereich.

Eingestellte Brennweite 105 mm

Ein Ausschnitt der Elbe bei einer Brennweite von 105 mm
Das Bild rechts wurde mit einer Brennweite von 105 mm aufgenommen und somit der Bildausschnitt gegenüber dem zuvor abgebildeten Foto noch mal um ein ganzes Stück verkleinert.

Das Ufer, welches bisher, zumindest teilweise, auf jedem Foto noch mit eingefangen wurde, ist nun völlig verschwunden, nur ein paar Gräser sind noch auf dem Foto zu erkennen. Dafür werden die noch übrig gebliebenen Objekte größer und näher dargestellt.

Eingestellte Brennweite 135 mm

Bildausschnitt bei einer Brennweite von 135 mm
Der hier abgebildete Bildausschnitt wurde bei einer Brennweite von 135 mm aufgenommen. Das 18x135mm-Objektiv ist somit voll ausgefahren, mehr geht mit diesem Objektiv nicht.

Sie werden erkennen, das die dargestellten Objekte nochmals größer dargestellt werden, dafür fehlt jetzt die Häusergruppe rechts und von den Bäumen links ist auch nicht mehr viel auf dem Foto.

Klicken Sie ruhig auf die einzelnen Fotos, um diese zu vergrößern.

Eingestellte Brennweite 200 mm

Bildausschnitt bei einer Brennweite von 200 mm
Für dieses Foto habe ich das 18x135mm-Objektiv gegen mein 55x200mm-Objektiv ausgetauscht und die mit diesem Objektiv größte Brennweite von 200 mm eingestellt.

Wie Sie unschwer erkennen können, ist hier der abgebildete Bildausschnitt gegenüber den anderen Bildern nun deutlich kleiner, dafür werden die Objekte auch deutlich größer und näher dargestellt.

Klicken Sie ruhig auf das Foto, um dieses zu vergrößern und vergleichen Sie dieses Foto mit dem Foto, welches mit der normalen Brennweite von 35 mm aufgenommen wurde.

Ausschnitt-Vergrößerung

Ausschnittvergrößerung des Foto bei 200 mm Brennweite
Leider ist mein Equipment an Objektiven bei einer Brennweite von 200 mm aufgebraucht.

Daher habe ich zu Demonstrationszwecken von dem Foto, welches ich mit einer Brennweite von 200 mm aufgenommen habe, einen Ausschnitt vergrößert. Das ist in etwa so, als ob ich bei einer kompakten Kamera den schwachsinnigen Digitalzoom genutzt hätte. Nur das ich den Ausschnitt am PC erstellt habe, und somit meinen Ausschnitt selbst bestimmen konnte.

Auch hier erscheint der Bildausschnitt wesentlich kleiner, habe ihn ja auch kleiner gewählt. Bei der Ausschnitt-Vergrößerung spielt die Auflösung eine wesentliche Rolle: je mehr Megapixel eine Kamera auflöst, desto kleiner kann der Bildausschnitt gewählt und somit die Objekte trotz kleinerer Brennweiten größer dargestellt werden. Immer auch unter der Berücksichtigung des Rauschverhaltens des Bildsensors.

Beiträge zum Thema Brennweite und Objektive im unserem Forum



Fotografie Lexikon

Fotogalerie

Neues